Kontakt | Sitemap | Impressum |


frank-herzog.de

Flugplatz als Wirtschaftsfaktor 

 
 

Flugplätze der Allgemeinen Luftfahrt haben eine hohe wirtschaftliche Bedeutung für die jeweilige Region. Denn sie gehören wie Straße, Schiene oder Wasser zum klassischen Verkehrssystem. Und nur mit einer funktionierenden Verkehrsinfrastruktur kann eine Region wettbewerbsfähig bleiben.

Gerade für Unternehmen, die eigene oder gecharterte Flugzeuge für Geschäftsreisen einsetzen, wird die Nähe zu einem Regionalflughafen oder Verkehrslandeplatz immer bedeutender und spielt bei Standortentscheidungen eine zunehmende Rolle. Denn das dichte Netz an Flugplätzen der Allgemeinen Luftfahrt ermöglicht es, flexibel, schnell und komfortabel jeden Wirtschaftraum in Europa direkt anzufliegen - ohne lange Wartezeiten an Flughäfen und ohne einen vorgegebenen Flugplan. Kein anderes Verkehrsmittel ermöglicht den Geschäftsreisenden eine vergleichbare Mobilität.

Take off in Siegerland Nachtflug

Besonders schwächer entwickelte Regionen mit Defiziten auf der landseitigen Verkehrsanbindung profitieren von Flugplätzen der Allgemeinen Luftfahrt. Denn häufig sind diese die einzige Möglichkeit der schnellen Verkehrsanbindung und können so einen Beitrag zum Abbau des zwischen den Zentren und den Regionen bestehenden Gefälles in der Infrastruktur leisten. 

Regionalflughäfen und Verkehrslandeplätze ergänzen und entlasten internationale Verkehrsflughäfen auf hervorragende Weise. Denn diese Flughäfen wären ohne die Flugplätze der Allgemeinen Luftfahrt nicht in der Lage, das gesamte Luftverkehrsaufkommen zu bewältigen. Die gesamte Infrastruktur würde ohne die "kleinen Flugplätze" zusammenbrechen.