Kontakt | Sitemap | Impressum |

Berufspilotenlizenz (CPL) 

 
 

Die Berufspilotenlizenz (engl. Commercial Pilot Licence) berechtigt zum Fliegen eines Flugzeugs gegen Entgelt, also zur Durchführung von gewerbsmaßigen Flügen.

Flugzeuge, die für nur einen Piloten zugelassen sind (bis 5,7 Tonnen und mit maximal 9 Passagieren), steuern die CPL-Inhaber alleinverantwortlich; in größeren Flugzeugen können sie als Co-Pilot/in den verantwortlichen Piloten unterstützen. 

Wenn die Berufspilotenlizenz nicht mit einer Instrumentenflugberechtigung erweitert wird, sind die Einsatzmöglichkeiten aufgrund der Wetterbedingungen relativ eingeschränkt. Daher koppeln viele Flugschüler die Ausbildung mit dem Erwerb der IFR-Berechtigung.

Ausbildung CPL Aubildung CPL

Voraussetzungen

  • Mindestalter: 17 Jahre bei Ausbildungsbeginn, 18 Jahre bei Lizenzerwerb 
  • Bescheinigung der Flugtauglichkeit Klasse I
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang
  • Ausbildung und Prüfung in Theorie und Praxis

Ausbildung 

Die Dauer der durchgehenden Ausbildung muss zwischen 9 und 24 Monaten liegen. Die praktische Ausbildung/Prüfung muss innerhalb der Gültigkeitsdauer der theoretischen Prüfung (36 Monate) abgelegt werden.

Auf diesen Zeitraum verteilen sich 300 theoretische Unterrichtsstunden und mindestens 150 praktische Flugstunden. Innerhalb dieser 150 Stunden hat der Bewerber mindestens Folgendes durchzuführen:

  • 80 Stunden mit einem Lehrberechtigten, davon bis zu fünf Stunden Instrumentenbodenzeit
  • 70 Stunden als verantwortlicher Pilot
  • 20 Stunden Überlandflug als verantwortlicher Pilot mit einem Überlandflug nach Sichtflugregeln über eine Strecke von mindestens 540 km (300 NM), bei dem auf zwei vom Startflugplatz verschiedenen Flugplätzen Landungen bis zum vollständigen Stillstand durchzuführen sind
  • fünf Stunden auf Flugzeugen bei Nacht, davon drei Stunden mit einem Lehrberechtigten mit mindestens einer Stunde Überlandflugnavigation, fünf Alleinstarts und fünf Alleinlandungen bis zum vollständigen Stillstand und
  • zehn Stunden Ausbildungszeit im Instrumentenflug, davon bis zu fünf Stunden Instrumentenbodenzeit in einem FNPT l oder II oder einem Flugsimulator
  • fünf Stunden auf einem Flugzeug, das für die Beförderung von mindestens vier Personen zugelassen ist und über einen Verstellpropeller und ein Einziehfahrwerk verfügt.