Kontakt | Sitemap | Impressum |


frank-herzog.de

Verkehrsmittel im Vergleich 

 
 

Flugzeuge der Allgemeinen Luftfahrt stehen als Fernverkehrsmittel in unmittelbarer Konkurrenz zur Groß-Linienluftfahrt, zu den Fernzügen der Bahn und dem PKW. Nicht nur Business Jets bieten bei Reisen erhebliche zeitliche Vorteile. Bereits eine einmotoroige Maschine ist den anderen Verkehrsmitteln auf den meisten Strecken weit überlegen.

Audi TT © tt2pb - Fotolia.com Regional Express


Bis zu einer Entfernung von ca. 75 km ist der PKW das schnellste Verkehrsmittel, dicht gefolgt von der Bahn. Linienflüge werden auf diesen Kurzstrecken im Regelflall nicht angeboten, Ausnahmen sind z.B. Flüge zwischen Inseln und dem Festland als Konkurrenz zu Schiffsverbindungen. Die Allgemeine Luftfahrt kann mit den bodengebundenen Verkehrsmitteln auf diesen Kurzstrecken nur konkurrieren, wenn die Zubringerwege sehr kurz sind.

Bereits ab etwa 100 km Entfernung können Flugzeuge der Allgemeinen Luftfahrt den durch Zubringerzeiten entstehenden Zeitverlust gegenüber dem PKW und der Bahn kompensieren. Der durch die höhere Geschwindigkeit erreichte Zeitvorteil ist jedoch noch sehr gering. Linienflüge sind auf diesen Strecken ebenfalls die Ausnahme.

Ab ca. 300 km Entfernung zeigt die Allgemeine Luftfahrt ihre Stärke, sie ist in Bezug auf ihre Geschwindigkeit allen Konkurrenten deutlich überlegen. Beginnt die Reise in dezentralen Gebieten, mit langen Anreisen zu Flughäfen mit Linienverkehr oder mehrfachem Umsteigen im öffentlichen Nahverkehr, wird der Zeitvorteil für die Allgemeine Luftfahrt noch deutlicher.

Ab Strecken von 400 - 500 km wird deutlich, dass der Luftverkehr solche zeitlichen Vorteile erzielt, dass sich auch längere Zubringerzeiten nicht mehr negativ auswirken. Bei Strecken bis etwa 500 km ist auch die E-Klasse (einmotorige Flugzeuge bis 2 t) der Allgemeinen Luftfahrt in der Lage, die Geschwindigkeit der Linienluftfahrt mitzuhalten. Der Zeitunterschied bleibt auch auf längeren Strekcen relativ gering und wird vor allem wieder von der Dauer der Zubringerfahrten beeinflusst. Luftfahrzeuge der I-Klasse (mehrmotorige Flugzeuge bis 5,7 t) können bis zu Entfernungen von ca. 800 km den am Boden erzielten Zeitvorsprung gegenüber der Linienluftfahrt aufrecht erhalten.

Cessna 350 (vormals Columbia) Short Final