Kontakt | Sitemap | Impressum |

Segelfluglizenz (SPL)

 
 

Die Segelfluglizenz (engl. Sailplane Pilot Licence) berechtigt zum Fliegen von motorlosen Flugzeugen.

Da Segelfliegen ein Gemeinschaftssport ist, bei dem viele Hände benötigt werden um ihn betreiben zu können, findet die Ausbildung zumeist in Vereinen statt. Der Erwerb der Lizenz an kommerziellen Flugschulen ist allerdings auch möglich.

Segelfliegen ist gerade für Jugendliche eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, denn die Ausbildung kann bereits mit 14 Jahren begonnen werden.

Segelflugausbildung Landeanflug

Voraussetzungen

  • Mindestalter: 14 Jahre bei Ausbildungsbeginn, 16 Jahre bei Lizenzerwerb
  • Bescheinigung der Flugtauglichkeit
  • Erfolgreiche Teilnahme an einer Ausbildung in Sofortmaßnahmen am Unfallort
  • Ausbildung und Prüfung in Theorie und Praxis

Theorie

Die theoretische Ausbildung und Prüfung umfasst folgende Fächer:

  • Luftrecht
  • Navigation
  • Meteorologie
  • Aerodynamik
  • Flugzeugkunde, Technik
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Menschliches Leistungsvermögen

Praxis

Die praktische Flugausbildung umfasst mindestens 25 Flugstunden, davon müssen mindestens 15 Stunden im Alleinflug durchgeführt werden. Wird die Ausbildung innerhalb von 18 Monaten durchgeführt, dann verkürzt sie sich auf 20 Flugstunden, davon 10 Stunden im Alleinflug.

Im Rahmen der praktischen Ausbildung gibt es drei Ausbildungsabschnitte, die mit drei "Zwischenprüfungen" abschließen:

A-Prüfung:
Dies sind die ersten drei Alleinflüge des Flugschülers auf der doppelsitzigen Schulmaschine
B-Prüfung:
Vertiefung der Grundtechniken des Fliegens im Alleinflug und Umschulung auf einsitzige Segelflugzeuge
C-Prüfung: Durchführung eines thermischen Alleinflugs von mindestens 30 Minuten


Nach Ablegen der theoretischen Prüfung muss außerdem ein Streckenflug im Alleinflug von mindestens 50 km (bzw. 100 km mit Fluglehrer) absolviert werden.

Die Lizenz wird für diejenigen Startarten erteilt, in denen der Flugschüler ausgebildet worden ist. Dies können sein:

  • Windenseilstart
  • Schleppstart hinter Motorflugzeugen
  • Eigenstart von Segelflugzeugen mit Hilfsantrieb
GPL GPL